Logo für Druckansicht
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: G508067Z01

Info: Dieser Lehrgang bereitet auf die Abschlussprüfung zum/zur staatlich geprüften Hauswirtschaftsmeister*in bei der ADD Trier vor.
Hauswirtschaftsmeister*innen sind gefragte Fachkräfte im mittleren Management in Privathaushalten, Kinderheimen und Kindertagesstätten, Jugend-, Pflege- und Erholungsheimen, Sozial- und Servicestationen, Hotels, Gaststätten, Pensionen, Kurheimen, Krankenhäusern, Sanatorien, Schulungsstätten, Betriebskantinen, Schulen u.ä.
Sie übernehmen Tätigkeiten in leitender, beratender, anleitender Funktion oder in praktischer hauswirtschaftlicher Tätigkeit in einem hauswirtschaftlichen Betrieb und bilden Fachkräfte aus. Außerdem können sie bei Organisationen, Verbänden, VHS, anderen Erwachsenenbildungseinrichtungen sowie in hauswirtschaftlichen Lehr- und Versuchseinrichtungen der Industrie und Energieversorgungsunternehmen als Dozent*in oder Berater*in mitarbeiten. Mit einer zusätzlichen pädagogischen Ausbildung ist auch eine Tätigkeit als Fachlehrer*in möglich.
Ausbildungsinhalte:
Modul 1: Kommunikation und Präsentation, Sachverhalte dokumentieren und präsentieren, Gesprächsführung und Dokumentation, Korrespondenz führen
Modul 2: Berufs- und Arbeitspädagogik, Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken, Ausbildung durchführen, Ausbildung abschließen
Modul 3: Betriebs- und Unternehmensführung, Entscheidungen treffen unter wirtschaftlichen Berücksichtigung, kundenorientiert arbeiten und ein Unternehmen führen, Unternehmensgründung, Existenzgründung, Betriebs- und Produktentwicklung planen, Controlling durchführen, Marketingkonzepte entwickeln und durchführen, Mitarbeiterführung
Modul 4: Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen, Leistungskataloge für Versorgungs- und Betreuungsleistungen in hauswirtschaftlichen Arbeitsbereichen zielgruppenorientiert erstellen und erbringen, die Prozesse der Versorgungs- und Betreuungsleistungen personenorientiert entwickeln, organisieren, optimieren und dokumentieren, Qualitätsstandards und Prüfsysteme entwickeln und anwenden, Vermarktung und Abrechnung von Versorgungs- und Betreuungsleistungen, Projekte durchführen
Prüfungsablauf:
Nach ca. ½ Jahr wird die Prüfung (schriftl. und prakt.) zum Nachweis der Berufs- und Arbeitspädagogik angeboten (Ausbildung der Ausbilder*innen). Dieser Teil der Ausbildung kann auch separat belegt werden.
Am Ende des Lehrgangs: Erstellung eines Arbeitsprojektes im Bereich "Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen" mit anschließender Präsentation (Projektdauer: 6 Monate)
Schriftliche Prüfung: Betriebs- und Unternehmensführung und hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen (Dauer jeweils 180 Minuten)
Situationsaufgabe: Beurteilung eines fremden Betriebes

Voraussetzungen:
Zur Meister*innen-Prüfung kann von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion zugelassen werden, wer eine Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf Hauswirtschafter*in und zum Prüfungszeitpunkt eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachweisen kann
oder
eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweisen kann, die wesentliche Bezüge zum Tätigkeitsgebiet einer Meisterin/eines Meisters in der Hauswirtschaft aufzeigt.
Bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten zur Zulassung zur Prüfung an die ADD.
Informationen: https://add.rlp.de/de/themen/aus-fort-berufs-und-weiterbildung-vormerkstelle/fortbildung/meisterin-der-hauswirtschaft/

Beginn: Donnerstag, 29. September 2022
Ein späterer Einstieg ist möglich, wenn der Ausbilderschein (AdA) bereits erworben wurde oder bis zur Meister*innen-Prüfung erworben wird.
Beginn ohne Ausbilderschein: Frühjahr 2023 (Der Ausbilderschein kann beispielsweise über die IHK erworben werden; er muss zum Zeitpunkt der Meister*innen-Prüfung vorliegen.)

Lehrgangsdauer: ca. 680 Unterrichtsstunden (Prüfung voraussichtlich im Frühjahr 2025)
Unterrichtszeiten: donnerstags, 17.30 - 21.30 Uhr, teilweise samstags, 9.00 - 15.00 Uhr
Unterrichtsorte: vhs-Bildungszentrum, Neustückweg 2, 67105 Schifferstadt
und
Realschule Limburgerhof, Neuhofener Str. 81d (Praxistermine für AdA zu im ersten Teil)
Lehrgangsgebühr: 2520,00 € (21 Monatsraten zu je 120,00 €) / nur AdA: 480,00 €, ohne AdA: 2040,00 €

Infotermin: Donnerstag, 30.06.22, 18.00 Uhr, Bildungszentrum Schifferstadt
Bitte melden Sie sich für den Infotermin vorab an.

Anmeldung:
Geschäftsstelle der vhs Rhein-Pfalz-Kreis, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen, Ulrike Ehmann, Tel.: 0621 5909 3420, E-Mail: ulrike.ehmann@kv-rpk.de
Beratung:
vhs-Bildungszentrum, Neustückweg 2, 67105 Schifferstadt, Tina Müller, Tel.: 06235 6022, E-Mail: tina.mueller@kvhs-rpk.de

Für diese Maßnahme kann ein Zuschuss in Höhe von 40% der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, Aufstiegs-Bafög) gewährt werden. Nähere Auskünfte und Anträge erhalten Sie bei der für den Wohnort zuständigen Behörde oder unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Kosten: 2520,00 €


Einschränkung des Zeitraums

Für Ihre Suchanfrage qualifizieren sich zu viele Kurstermine.
Bitte schränken Sie den Zeitraum ein (29.09.2022 - 03.04.2025):


von...
bis...



 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1 234567
89 10 11121314
15 161718192021
22 23242526 2728
29 30 31     

August 2022

Unsere Zertifizierungen